Wie Sie Seminarräume richtig buchen können

Workshops, Symposien, Produktvorstellungen oder wichtige Meetings mit mehreren Personen erfordern häufig besondere Räume. Wenn diese nicht in der eigenen Firma vorhanden sind, kann das vielfältige Angebot entsprechender Räume genutzt werden. Ob in Kongresszentren, auf Messen, in Hotels oder bei spezialisierten Vermietern kann man entsprechende Seminarräume buchen. Die Anforderungen an einen Seminarraum hängen von den jeweiligen Bedürfnissen ab. Jede Veranstaltung hat ihre eigenen Anforderungen. Gemeinsame Projektarbeit erfordert andere Voraussetzungen als Referenten im Rahmen von Konferenzen. Günstige und flexible Nutzungsmöglichkeiten zeichnen gute Seminarräume aus. So besteht die Möglichkeit, neben ganztägigen Workshops auch Abend- und Wochenendveranstaltungen durchzuführen. Wer Seminarräume buchen will, sollte darauf achten, dass bestimmte Mindestanforderungen erfüllt sein sollten. Die Sitzgelegenheiten sollten entsprechend den Ansprüchen vorbereitet werden. Flipchart, Präsentationsbildschirm, kostenfreies WLAN, flexible Lichttechnik sowie ein gutes Soundsystem gehören bei den meisten Seminarräumen zur Grundausstattung. Darüber hinaus gehende technische Anforderungen können je nach Erfordernis entgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Dies gilt auch für eventuelle Cateringwünsche, die meist mit ortsansässigen Catering-Partnern erfüllt werden können.

Neben den unterschiedlichen Dienstleistungen, die bei einer Seminarraumanmietung zur Verfügung stehen, bietet es weitere Vorteile, Seminarräume zu mieten. So ist das ständige Vorhalten von größeren Räumen im eigenen Betrieb mitunter sehr kostenintensiv. Insbesondere belasten die Kosten für Reinigung, Mobiliar und technisches Equipment, die auch außerhalb von Veranstaltungen zu Buche schlagen. Ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, der nicht nur Start-ups, sondern auch bereits etablierte Unternehmen überlasten kann. Abgesehen von den fixen Kosten bieten Anbieter von Seminarräumen in den meisten Fällen ein rund um Sorglos-Paket. Von den Räumlichkeiten über die technische Ausstattung bis hin zum Catering wird hier so ziemlich jeder Anspruch zufriedengestellt. Natürlich hat dieser Service seinen Preis. Aber vergleicht man den eigenen Zeitaufwand, der für die Ausrichtung einer Veranstaltung benötigt wird, mit den Kosten durch einen kompetenten Seminarraumvermieter, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass es sich in den meisten Fällen rechnet Seminarräume zu buchen.

Kein eigenes Personal muss aus dem Tagesgeschäft abgezogen werden. Eine professionelle Agentur führt die Veranstaltung durch. Die notwendige Technik ist vorhanden und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Es sei denn, man hat keinen guten Seminarraumvermieter gefunden. Diesen kann man aber ohne Probleme bei Kollegen oder im Bekanntenkreis finden. Natürlich geht das auch über das Internet. Hier kann man in Bewertungen aber auch Kommentaren erfahren, welcher Vermieter infrage kommt. Die endgültige Entscheidung, Seminarräume zu buchen, sollte aber ökonomischen Gesichtspunkten vorbehalten sei. Vor allen Dingen ist es immer wichtig, einen persönlichen Ansprechpartner zu haben. Mit diesem kann man im Zweifelsfall kurzfristige Änderungen im Zeitablauf oder Catering besprechen. In erster Linie sollte aber immer der Service den Ausschlag geben.

Weitere Informationen finden Sie bei Hotel Bienenberg.


Teilen